Kulturelle Sensibilisierung

Bei der kulturellen Sensibilisierung geht es darum, die eigene Perspektive zu hinterfragen und Empathie im Umgang mit Menschen aus anderen „Kulturen“ zu entwickeln. Demnach gilt es, zu akzeptieren, dass die herkunftsbezogene Kultur einen Einfluss auf die Werte, das Verhalten, die Ansichten und den Glauben eines Individuums hat. Für die Kommunikation mit Angehörigen fremder Kulturen wird somit die Akzeptanz kultureller Einflüsse vorausgesetzt. In einer interkulturellen Mediation sollten alle Beteiligten in die Lage versetzt werden, diesen Perspektivwechsel vorzunehmen.

Suchbegriff eingeben und auf "Eingabe" klicken, um mit der Suche zu beginnen