ADR-Verfahren

ADR steht für Alternative Dispute Resolution und bezeichnet Verfahren, die sich vom ordentlichen Rechtsweg unterscheiden. Zu den ADR-Verfahren gehören Mediation, Streitschlichtung, Adjudikation und Schiedsgerichtsverfahren.

Allparteilichkeit

Die Allparteilichkeit, manchmal auch Neutralität genannt, ist ein wichtiges Prinzip der Mediation und eine entscheidende Haltung der Mediatorin oder des Mediators. Bei der Vermittlung zwischen den Parteien muss sie oder er die Sichtweise aller Parteien im Blick haben. Sie oder er sollte weder inhaltlich…

Co-Mediation

Co-Mediation bedeutet, dass mindestens zwei Personen durch eine Mediation führen. Die Zusammensetzung des Mediations-Teams aus unterschiedlichen Herkunftsberufen ermöglicht, die Konfliktsituation aus mehreren Perspektiven zu beleuchten und stellt zusätzlich ein Modell für konstruktive Zusammenarbeit dar.

Eigenverantwortung

Die an einer Mediation beteiligten Personen sind selbst für die Lösungsfindung und die konkreten Ergebnisse verantwortlich. Die Mediatorin bzw. der Mediator wirkt lediglich unterstützend bei der Suche nach eigenen Lösungen, macht keine Vorschläge, sondern führt durch den Prozess. Die Experten für die Lösung sind…

Ergebnisoffenheit

Die Medianten sollten hinsichtlich eines Ergebnisses offen sein und nicht auf festgefahrenen Lösungsideen beharren. Sie sollten sich auf einen gegenseitigen Verständigungsprozess einlassen, um gemeinsam eine für alle tragfähige Lösung zu erarbeiten. Wichtig ist, dass alle wichtigen Entscheidungsträger in den Mediationsprozess eingebunden werden.

Freiwilligkeit

Die Beteiligung an einem Mediationsverfahren ist grundsätzlich freiwillig. Dies sollte die Mediatorin bzw. der Mediator auch dann sicherstellen, wenn beispielsweise eine Mediation in einem Unternehmen von der Leitungsebene angeordnet wird. Die Beteiligten müssen selbst entscheiden können, ob und wie intensiv sie sich auf den…

Mediation

Die Mediation ist ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung. Die Konfliktparteien (Medianten) streben dabei mithilfe eines Mediators oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung des Konfliktes an. Anders als bei einem Gerichtsverfahren geht es bei der Mediation nicht darum, herauszufinden,…

Vertraulichkeit

Eine Mediation kann nur im Rahmen klarer Abmachungen ihre volle Wirkung erzielen. Dazu gehört, dass beim ersten Treffen zwischen den Konfliktparteien eine Vertraulichkeitsregelung vereinbart wird. Ein sicherer Rahmen weckt die Bereitschaft der Teilnehmenden, sich an einer konstruktiven Bearbeitung des Konfliktes zu beteiligen. Abmachungen zu…

Wirtschaftsmediation

In der Wirtschaftsmediation werden Konflikte innerhalb von Unternehmen, Betrieben und Organisationen  oder zwischen Konzernen und Geschäftsinhabern mittels eines Mediationsverfahrens beigelegt. Auch hier wird wie bei anderen Formen der Mediation meist einem 5-Phasen-Modell gefolgt: Auftragsklärung, Themensammlung, Interessenklärung, Sammeln und Bewerten von Lösungsoptionen sowie Abschlussvereinbarung.  Konflikte…

Suchbegriff eingeben und auf "Eingabe" klicken, um mit der Suche zu beginnen